Starköche, Jena und die Abstammung vom Affen

In der Schwäbischen Zeitung lese ich von einem Kochwettbewerb in Tettmang am Bodensee. Komisch – einer der teilnehmenden Köche dünkt mir bekannt!

Und dann sahnt der Jungkoch mit seinen Rinderbäckchen auch noch einen Preis ab. Wow! Wir sind begeistern und öffnen gleich einen Sekt.

Wobei ich zunächst heim muss, zu diesem Zweck. Im Moment hause ich im Hotel Marabu auf dem Planet der Affen.

Auf der Rückreise (per AirFrance? nanu?) wundere ich mich wie viel Müll man produzieren kann, um eine Tasse Tee zu generieren: Becher für den Tee, Tüten für Trockenmilch, Zucker und Plastikrührlöffel, dazu ein Teebeutel mit Metallgriff zum rausziehen und einen Plastikbecher für die Entsorgung des Teebeutels. Die ist kein Witz! Aber ich glaube, das war eine andere Reise.

Da kann ich geradeso gut ein Stillleben mit Schimmel, Rotwein und Zitrone zu einem Umberto Eco-Zitat servieren:

„Ja, meine Herren, ich stamme vom Affen ab. Aber Sie steigen zu ihm auf.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s