Kein Süppchen in Alcoy

Zum Abschied aus Alicante schaue ich nochmals staunend an meinem Domizil empor. Wow! Nichts wie weg.

In Alcoy mache ich einen Zwischenstopp. Ich habe Lust auf ein Süppchen. Die Stadt war eine der ersten Industriestädte Spaniens, wegen der Wasserkraft.

Auf dem Weg zum Parkhaus blockiert ein LKW den Bus und der die ganze Stadt. Als ich endlich geparkt habe, löst ein unglaublich energetischer Polizist das Kuddelmuddel gerade wieder auf.

Die Stadt hängt voller Wappen. Ein Fest scheint in Vorbereitung zu sein.

Es gibt hier hübsche Straßen, Parks und Plätze.  Nur eine Suppe will sich nicht finden lassen.

Das Restaurant hat Mittagspause. Von was ernähren die sich hier?

Immerhin entdecke ich einen Turm.

Auch die Farbvariante kann sich sehen lassen.

Diese ockerfarbene Versiegelung habe ich schon oft gesehen. Was ist das?

Als ich endlich ein Restaurant finde, habe ich keine Zeit mehr. Der Flieger wartet nicht.

Noch schnell hinunter zur 1907 errichteten Eisenbrücke. Ein beachtliches Bauwerk.

Sind das alte Arbeiterwohnungen oder was?

Interessant, aber was verschlägt einen in solch ein Haus? Das Leben?

Spannend, aber ich muss los.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s