Morgenstund hat Berg im Mund

Frühes Erwachen ermöglicht mir doch noch einen Blick auf den weißen Berg – ganz rechts.

Ein kurzer Ausflug in die Höhe bringt nichts. Die Wolken sind zu schnell.

Aber immerhin weiß ich jetzt, dass dort tatsächlich Berge stehen, die sonst durch den Tyndall-Effekt verborgen bleiben – aber lassen wir das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s