Markt der Buchsbaumbarone

Wir treffen auf dem Markt von Buis-les-Baronnies ein. Die Platanen werfen noch lange Schatten.

Vor dem alten L’Etoîle türmen sich erste Brot und Gemüseberge.

Zwischen den Arkaden duftet die kalte Morgenluft nach Oliven und frischem Ziegenkäse.

Ein Hauch von Lavendel liegt in der Luft, so wie man sich Provence eben vorstellt.

Plötzlich wird die Kulisse farbig, als wäre sie echt.

Aber das ist eine Illusion. Dieses Foto trägt den Titel „Vater und Tochter bereisen die Welt“.

Gegen einen Frühstückskaffee haben wir beide nichts einzuwenden.

Langsam erwachen die Geister. Ja so sieht man halt aus, wenn man im Urlaub erwacht.

Und dann erwachen auch die Farben wieder zu ihrer vollen Pracht.

Wir durchschlendern die Gassen und kaufen unseren Rucksack voll.

Komm mit. Vielleicht wird es dort drüben bunt.

Hier wird gefeilscht, um Olivenöl und Konfitüre.

Und hier harrt die Schönheit in der Schattenwelt auf Sonnenlicht.

Da kommt es jetzt und bleibt nun auch.

Wir kaufen Rinderherzkonfitüre, Olivenöl, Steinpilz-, Fenchel- und Ziegenkäsesalami, Kräuter, Tee und Brot. Und dann suchen wir das Weite.

2 Kommentare zu „Markt der Buchsbaumbarone“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s