Die Pinguine von Betty’s Bay

Wenn man von Gordon’s Bay die Küstenstraße nach Betty’s Bay hinunter fährt, dann sieht man zwar was, man kann es aber nicht fotografieren, da die Parkplätze alle rechts sind. (Für alle, die gerne erschrecken: Das übernächste Bild zeigt einen Hasengroßen Klippschliefer, der nicht mit Mäusen oder Ratten verwandt ist, sondern mit Elefanten und Seekühen – kein Witz!)

Wer das war, der sich das links fahren ausgedacht hat? Der da wars!

Dies ist kein Mausbiber, sondern wie schon erwähnt ein Klippschliefer. Es sitzt still da wie eine Seekuh und rührt sich nicht.

Die Landschaft hier ist umwerfend.

Die Felsen werden von Kormoranen und Brillenpinguinen bewohnt.

Erstere fliegen hervorragend.

Letztere jetzt nicht so.

Dafür trotzen sie in unglaublicher Weise der Schwerkraft.

Und jeder Art von fehlendem Humor.

Die Jungtiere sind gut von den Eltern zu unterscheiden. Sie kleiden sich anders und brauchen noch keine Brille.

Die Alten hingegen aalen sich gern zu zweit in der Sonne.

Insgesamt ein höfliches Völkchen, in dem jeder brav Abstand zum Nachbarn hält.

Auf der Rückfahrt gibt es sensationelle Ausblicke.

Und zuhause erstmals einen Blick auf die Berge gleich hinter dem Haus.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s